Erfreuliche Neuigkeiten aus Colorado: Bezüglich der Legalisierung von Cannabis: 2017


Erfreuliche Neuigkeiten aus Colorado: Bezüglich der Legalisierung von Cannabis: 2017

Bei einer Volksabstimmung im Dezember 2012 wurde der Cannabisbesitz und der Anbau für Erwachsene (21) legalisiert. Im Januar 2014 konnte man zum ersten Mal in 77 Jahren Cannabis für persönliche Gebrauch im Laden kaufen. Anfangs 2017 gab es ungefähr 500 Laden in Colorado.

Seit 1 Januar 2014 gibt es einige wichtige. Wir behaupten nicht, daß die Legalisierung deren Ursache ist aber anderseits gibt es ein Zusammenhang.

Übrigens:
Unsere National Highway Traffic Safety Administration das heißt unsere Bundesbehörde für Verkehrssicherheit hat im Februar 2015 einen Bericht mit den folgenden Abschluß veröffentlicht: es gibt kein zwingender Beweis, daß das Konsum von Cannabis von statistische bedeutend Zunahme von Autounfällen.

A. Der Konsum durch Teenagers blieb konstant oder ist ein wenig gesunken. Quelle: Center for Disease Control: Youth Risky Behavior Survey

und ein SAMSHA Bericht in spät 2015.
B. Tödliche Autounfälle wegen Cannabis berauscht Fahrer bleiben unveränderlich in ersten 3 Jahren.
C. Schwer und leichtverbrechen bleiben etwa unveränderlich in ersten 4 Jahren
D. Im Sommer 2014 während einer Polizeikontrolle, null von 20 Laden haben zum Teenager Cannabis verkauft. Beim neuen Kontrol in 2015 verkaufte 8% den laden zum Teenagers. Beim Alkoholverkauf zu vergleichen.
E. Die Staatsregierung schätzt im 2016 $300,000,000 an Steuer eingenommen. Die Ergebnisse übertrifft die Erwartungen. Der Betrag in 2013 war null.
F. Die Polizei/Justiz Unkosten sind circa $60 million weniger jedes Jahr. Weder die Polizei noch das Justizsystem verschwenden Zeit/Geld mit Cannabisfälle.
G. Ab die Legalisierung hat die Arbeitslosigkeit von 6,9% zum 3,5% gesunken. Die Anzahl der Mitarbeiter ist mindestens 22,000 im Cannabisindustrie geschafft.
H. Die Touristikindustrie ist froh mit mehr Besucher in 2013, 14, 15 und 16. Der Gouvernor benützte das Wort, blühend.‘
I. Die Cannabisindustrie in Denver mietet 500,000 quadrat Meter an Lagerhäusern, um Cannabis anzupflanzen. Es gibt keine leere Lagerflächen in Denver und einen Mangel innerhalb Colorado.
J. Totale Verkauf Ziffern in 2016 war circa $ eine Milliarde
K. In 2015 Teams aus DE & F Botschaften machten eine Untersuchung in CO.. die Berichte in Berlin & Paris sind im allgemein positiv.
L. Am 1 Januar 2016 schätzte die Regierung in Denver, daß in 2014 130 Tonnen wurden gekauft; 70% von den staatsregulierten Läden und 30% immer noch am Schwarzmarkt. In 2015 war es 70/30, als der Preis in den Laden ständig sinkt.

Unfröhliche Neuigkeit:

A. Die Bundeslände die an Colorado angegrenzt sind, sind nicht erfreulich. Ihre Justizsysteme sind mit Cannabisfällen überlastet.
B. Die Mexikanischen Kartells sind nicht froh. Sie haben den ganzen Einzelhandelschwarmarkt in Colorado verloren. Der niedrigen Qualität Mexikanischen Cannabis kann kein Konkurrenz mit hoch qualitativem Colorado Cannabis machen. Noch schlechter, Colorado seit 2013 exportiert ihr Cannabis nach Mexiko. In Mexiko ihr Großhandel Cannabispreis ist die Hälfte wie 2012.

Hochachtungsvoll

Howard J. Wooldridge

Co-Founder of LEAP – Law Enforcement Action Partnership (www.LEAP.cc)
Assistance from Council on Responsible Cannabis Regulation (CRCR) in preparing this document is appreciated

Share and Enjoy: These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • Twitter